KIESABBAU- BODENKIPPBETRIEBE H. BERCHIM GMBH

Ihre Kieswerke in Kiel und Umland

Die Kiesabbau- und Bodenkippbetriebe H. Berchim GmbH besitzt drei Kieswerke in Rastorf, Mucheln und Tarbek.

Hier sind sowohl Boden- als auch Bauschuttkippen vorhanden. Weiterhin verfügen wir über eine Betonbrechmaschine und mehrere Siebanlagen. Wir bauen unseren Kies selbst ab, sieben, sortieren und mischen ihn, sodass er anschließend kundenbezogen als Baustoff ausgeliefert oder von unseren Kunden abgeholt werden kann.

Kieswerk Hoheneichen
Hoheneichen 16 in 24211 Rastorf
Kieswerk Tarbek
Mang de Bargen in 24619 Tarbek
Kieswerk Mucheln
Plöner Landstraße in 24238 Mucheln
Folgend finden Sie weitere Informationen zu unseren Kieswerken:

Sie haben Fragen zur Verwendung oder den Einsatzbereichen, dann rufen Sie uns gerne an!

T. 04307 - 36 999 60
Wir helfen Ihnen gerne.
Kieswerk Rastorf

Das Kieswerk Rastorf ist das Herzstück unserer Unternehmung.

Hier schlagen wir für den Nahbereichseinsatz Böden, Kiese und Recyclingprodukte um.

Alle  Abbruchprodukte die durch uns abgefahren und weiterverabreitet werden landen hier. Unsere Brech- und Siebanlagen recyclen die verschiedenen Abbruchmaterialen und stellen neue Produkte her, die dann wieder in den Umlauf gelangen.

Der Privatkunde kann hier Boden etc. kippen und neue Produkte direkt von uns beziehen. Optional können alle Produkte auch von uns geliefert oder abgeholt werden.

Kieswerk Tarbek

Die Rohstoffgewinnung findet derzeit ausschließlich im Kieswerk Tarbek (bei Bornhöved) statt. Hier wird der Rohstoffe aus den natürlichen Vorkommen abgebaut und nach den Anforderungen des Kunden verabeitet. Moderne Brech- und Siebanlagen stehen uns dabei zur Verfügung.

Dadurch können Produkte mit unterschiedlichen Eigenschaften für den jeweiligen gewünschten Anwendungsbereich geschaffen werden.

Unsere Baustoffe werden neben der Eigenüberwachung auch durch ein externes Bodenlabor regelmäßig überprüft. So wird dem Kunden höchste Qualität geboten.

Kieswerk Mucheln

Im  Kieswerk Mucheln wird nach dem Kiesabbau der vergangenen Jahre nun die Rekulivierung des Geländes angestrebt.

Das ehemalige Kiesloch wird derzeit mit Aushubböden von diversen Baustellen verfüllt und anschließend bepflanzt.

Neue Abbauflächen stehen hier jedoch bald zur Verfügung.